Errichtung einer Radstation im Bereich Bahnhof Süd/ Münsterplatz

Ergäzungsantrag zum Top 11 „Fahrradboxen“ der Sitzung des B1 am 27.06.19

Antrag:
Ergänzend zur Prüfung der Aufstellung von „Fahrradboxen“ wird die Verwaltung beauftragt, die Umsetzungsmöglichkeiten einer Radstation in der Castrop-Rauxeler Altstadt – in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof Süd und dem Münsterplatz, zu prüfen und über die Ergebnisse den Ausschuss zu informieren.

Begründung:
Aufgrund seiner besonderen Lage und hohen Frequenz ist dem verkehrlichen Knotenpunkt „Altstadt Castrop-Rauxel“ eine besondere Bedeutung beizumessen.
Diesem Aspekt wurde bereits in der Vorlage 2015/059, vom 24.02.2015 des Betriebsausschusses 3 vom 19.3.2015 Rechnung getragen. Eine Umsetzung erfolgte bisher nicht.
Immer häufiger wird zur Erreichung von ÖPNV Angeboten das Rad genutzt. Dieser Trend wird sich durch die Verbreitung von E-Bikes weiter verstetigen. Bisher sind im Bereich der Altstadt keine Möglichkeiten vorhanden, die Fahrräder gesichert unterzustellen und Wartungsarbeiten durchführen zu lassen. Gerade diese Kombination ist – u.a. aus Gründen der Zeitersparnis – für die NutzerInnen von besonderem Interesse. Um diesem Defizit entgegen zu wirken, wird die Stadtverwaltung mit der Prüfung von Umsetzungsmöglichkeiten einer Radstation beauftragt.
Nach Möglichkeit ist die Nutzung von Bestandsgebäuden zur Ressourcenschonung zu bevorzugen. Durch dieses ergänzende Angebot ist mit einer Steigerung der Attraktivität der Altstadt zu rechnen.

Verwandte Artikel