Am 2. Oktober zum Grünen Hoffest beim Dingebauern!

Das Hoffest wird gemeinsam von der Familie Dingebauer und dem Castroper Stadtverband der Bündnisgrünen ausgerichtet. Es findet am 2. Oktober auf dem Hof des Dingebauern, Oststraße 141, statt. Ab 14.00 Uhr sind Besucher willkommen.

foto

„Das Grüne Hoffest soll ein Event für die ganze Familie sein, aber auch die Politik darf nicht zu kurz kommen,“ sagt Ursula Mintrop-Werkle, Sprecherin des Grünen Stadtverbands.  Prominenter Gast ist Friedrich Ostendorff, Mitglied des Bundestags für die Grüne Partei. Er wird zur Agrarwende und zur artgerechten Tierhaltung Stellung beziehen und mit Besuchern über Probleme der Landwirtschaft diskutieren. Der Hof des Dingebauern ist ein Neuland-Hof. Die Neuland-Bauern haben sich artgerechte Tierhaltung auf die Fahnen geschrieben. Jedes Schwein, jedes Hähnchen hat Auslauf und kann auch nach draußen. Ulrich Dingebauer bietet während des Hoffestes mehrmals Stallführungen an. Auch für kleine Besucher wird es einige Attraktionen geben: Die Stadtwerke stellen eine Hüpfburg zur Verfügung. Renate Hausmann-Boltner wird Kinder schminken und Airbrush-Bilder auf die Haut zaubern. Ihr Sohn Lukas Boltner wird junge und alte Besucher mit seinen gekonnten Jonglage-Darbietungen faszinieren. Ab 18.00 Uhr gibt es Live-Musik mit der Cover-Band „Reset“.

Außerdem können sich Besucher des Hoffestes an Info-Ständen der Grünen, des BUND, des Vereins „Neuland“ und der Stadtwerke informieren. Ein Imker sowie der Weltladen und andere Anbieter sind mit Verkaufsständen dabei. Ulrike Dingebauer hat Bilder zum Hofleben zusammengestellt. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Am frühen Nachmittag gibt es Waffeln, Kaffee und Kuchen. Ab 16.00 Uhr wird angegrillt. Es wird ausschließlich Fleisch von Neuland-Tieren verwendet. Auch für Getränke ist gesorgt. „Wir hoffen auf viele Besucher,“ meint Ulrich Dingebauer.

Verwandte Artikel