Baum

Quelle: stockata.de

Stellungnahme zum FDP-Antrag „Abschaffung der Baumschutzsatzung“

Udo Weber nimmt für die Grünen Stellung zum Antrag der FDP auf Abschaffung der Baumschutzsatzung:

Die Baumschutzsatzung komplett abzuschaffen ist nicht nachvollziehbar.

Die FDP behauptet, dass durch die Baumschutzsatzung weniger Bäume gepflanzt werden, weil die Gartenbesitzer diese später nicht einfach wieder fällen können.

Welchen ökologischen Sinn macht es Bäume zu pflanzen und nach einigen Jahren wieder abzuhacken ?

Bäume sind kein Spielzeug für den Gartenbesitzer und ich bin froh, dass die allermeisten Mitmenschen, den Wert von Bäumen, auch im eigenen Garten, viel höher einschätzen, als die FDP-Fraktion in ihrer ideologisch dogmatischen Haltung.

Individuelle Freiheit hat immer dort ihre Grenzen, wo das Leben anderer beeinträchtigt wird oder die Interessen des Gemeinwohls berührt werden.

Es geht bei der Baumschutzsatzung nicht um Gängelei der Bürger und Bürgerinnen wie die FDP behauptet, sondern es geht darum, dass jeder einzelne von uns, eine Verantwortung für die Bewahrung unserer natürlichen Lebensgrundlage hat. Leider gibt es immer wieder Menschen, die dieser Verantwortung nicht gerecht werden. Deshalb brauchen wir klare und für jeden nachvollziehbare Regeln zum Schutz der Bäume in Castrop-Rauxel.

Verwandte Artikel