Solardach

Quelle: stockata.de

Solardachkataster für mehr Klimaschutz in Castrop-Rauxel

In Castrop-Rauxel hat von den erneuerbaren Energien besonders die Solarenergie bedeutendes Ausbaupotential und die besten Möglichkeiten dabei Grünflächen nicht in Mitleidenschaft zu ziehen. Auch wenn für unsere Stadt noch einige Windkraftanlagen geplant sind, sind die Möglichkeiten in dem Ballungsraum dafür leider begrenzt.

Das Regionale Solardachkataster, das der Regionalverband Rhein-Ruhr (RVR) umsetzt, zeigt welche der vielen Dächer in der Castrop-Rauxel sich besonders für die Nutzung von Sonnenenergie eignen. Das Solardachkataster ist ein Kooperationsprojekt zwischen den Städten und Kreisen, dem RVR mit dem Geonetzwerk metropoleRuhr sowie der tetraeder.solar GmbH.  Auch Castrop-Rauxel hatte sich an dem Projekt beteiligt, sodass nun für das Stadtgebiet Informationen für Bürgerinnen und Bürger bezüglich der Eignung des eigenen Hausdaches für Sonnenenergie zum Abruf bereit stehen. http://www.solardachkataster.rvr.ruhr/

„Das Solardachkataster kombiniert vorhandenes Wissen und macht es als freizugängliche Datenbank für alle verfügbar. So können Bürgerinnen und Bürgern, aber auch Kommunen, Energieversorger oder Handwerker konkrete erste Infos über einzelne Dächer per Internet in Erfahrung bringen. Dieses Wissen kann dabei helfen, die bisher ungenutzten Solarenergiepotenziale  zu erschließen“, sagte Bert Wagener Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN in Castrop-Rauxel und Vorsitzender des Umweltausschusses im RVR.

„Wir freuen uns, dass auch die Stadt Castrop-Rauxel dieses für die Kommunen kostenfreie Angebot in Anspruch nimmt und sind gespannt auf die Details, die im Umweltausschuss am 19.09. vorgestellt werden.“  betont Ratsherr Bert Wagener abschließend.

Verwandte Artikel