„noname“ aus Castrop-Rauxel gewinnt 9. Auflage des Green Newcomer Musiccontest

Am Samstag, den 29. August 2015 veranstaltete Bündnis 90/Die Grünen und die Grüne Jugend in Castrop-Rauxel zum 9. Mal den Green Newcomer Musiccontest.

Fünf Nachwuchsbands aus Castrop-Rauxel und Umgebung hatten jeweils 30 Minuten Zeit, um das Publikum aber insbesondere die kritische Wettbewerbs-Jury von ihrem Können zu überzeugen. Allen fünf Bands gelang es auf ihre besondere Art und Weise auf der Bühne des Haus Oestreich auf Schwerin zu begeistern. So war mit „FTK“ aus Castrop-Rauxel die bislang jüngste Formation aller Zeiten in ein Finale des Green Newcomer eingezogen. Die fünf Jungs sind im Durchschnitt 13 Jahre alt und gründeten sich als Schülerband. „Sie sind echte Newcomer und verkörpern somit das, wofür unser Musikwettbewerb seit fast 20 Jahren steht“, erklärt Initiator Jürgen Schulte-Heinrich.

Den Auftakt machte aber vor ca. 100 Zuschauerinnen und Zuschauern im sehr gut gefüllten Haus Oe an der Frohlinderstraße die Band „Distillery“.

Die Beteiligung von „El Mobileh“ aus Gladbeck zeigte, dass der Nachwuchswettbewerb der Grünen auch längst über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist. El Mobileh spielten zum Abschluss des Abends und ihnen gelang es, die Zuschauerinnen und Zuschauer mit eigenen aber Cover-Songs in ihren Bann zu ziehen. Zuvor hatte die aus Herne angereiste Singer/Songwriterin Nadia Ihjeij, die unter dem Namen „frollein“ auftritt ihre teilweise witzigen, teilweise bitterbösen Songs mit deutschen Texten präsentiert. Das Teilnehmerfeld komplettierte die Castrop-Rauxeler Band „noname“. Auch diese Band ist noch sehr jung. Sie präsentierte Coversongs nur mit Gitarre, Cachon und Gesang. Insbesondere ihr fabelhafter mehrstimmiger Gesang faszinierte Publikum und Jury gleichermaßen und so gingen die 3 Jungs am späten Samstagabend als Gewinner des 9. Green Newcomers von der Bühne des Haus Oe.

Verwandte Artikel