Grüne, SPD und FDP die Einrichtung eines Spendenfonds für Stadtbäume

In einem gemeinsamen Antrag hat die Koalition aus Grünen, SPD-Ratsfraktion und FDP im Umweltausschuss unter der Leitung der Grünen-Ratsfrau Notburga Henke am 26.08.14 die Verwaltung beauftragt, die Einrichtung eines Spendenfonds für Neuanpflanzungen von Stadtbäumen zu prüfen, sobald die Förderbedingungen des Landes NRW vorliegen.
Bürgerinnen, Bürger, Initiativen und Unternehmen haben dann die Möglichkeit Geld zu spenden, das um dieselbe Summe vom Land NRW aufgestockt werden wird.
Mit diesem Geld sollen dann beispielsweise Bäume im Ickerner Volkspark, auf dem Habinghorster oder Rauxeler Friedhof oder im Stadtgarten gepflanzt werden.
Der Pfingststurm Ela hat in unserer Stadt erschreckend viele Bäume zerstört. Nicht nur Teile der Wälder sind betroffen, auch Hunderte an Stadtbäumen wurden entwurzelt oder knickten um. Die knappen Mittel des städtischen Haushalts lassen keine umfänglichen Neuanpflanzungen zu. Mithilfe dieses Spendenfonds soll dann dennoch der Kauf und die Anpflanzung neuer Bäume ermöglicht werden. Der Umweltausschuss mit allen zukünftig vertretenen Verbänden wird beraten, welche Flächen in unserer Stadt dann bepflanzt werden sollen.

Verwandte Artikel