Eine Gesellschaft für alle?!

Unter dem Titel „Eine Gesellschaft für Alle?!“ wollen wir am 18. Juni 2013 Fragen der Bürgerinnen und Bürgern zu wichtigen sozialpolitischen Themen diskutieren.

Uns fällt leider auch in Castrop-Rauxel auf, dass ein immer größerer Teil der Bürgerinnen und Bürger in unserem Land ohne Zugang zu guter Bildung, Arbeit, eigenständiger Existenzsicherung und einem Leben in Selbstbestimmung und Anerkennung bleibt“ stellt Martin Buchholz, Sprecher des Grünen Arbeitskreises für Soziale Stadtentwicklung, fest.

Neben einem Vortrag zur Grünen Sozialpolitik durch den Bundestagsabgeordneten Markus Kurth ist für die Veranstaltung am 18.6.2013 um 19 Uhr in der Mensa der Willy-Brandt-Gesamtschule, eine umfassende Diskussion mit Bürgerinnen und Bürgern aber auch den eingeladenen Fachleuten geplant.

Uns geht es um die umfassende gesellschaftliche Teilhabe aller Menschen. Damit wir irgendwann das ‚Fragezeichen‘ in unserem Veranstaltungstitel streichen können, brauchen wir eine leistungsstarke soziale Infrastruktur, handlungsfähige Institutionen und eine gerechtere Verteilung von Ressourcen. Darüber wollen wir mit möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen“, stellt Buchholz fest. „Wir wollen uns an dem Abend mit genau den sozialpolitischen Themen beschäftigen, die unsere Bürgerinnen und Bürger am brennendsten interessieren. Daher laden wir auch bereits im Vorfeld dieser Veranstaltung dazu ein, uns an zwei Infoständen am 8. und 15. Juni auf dem Lambertusplatz zu besuchen und uns Fragen an Markus Kurth mit auf den Weg zu geben.“

Außerdem können Fragen ab sofort auch per E-Mail an martin [dot] buchholz [at] gruene-castrop-rauxel [dot] de gesendet werden.

Verwandte Artikel