Auf geht’s – Grüner Jahreseinstieg 2010

Mit der bereits traditionellen politischen Weinprobe stimmten sich die Grünen in Castrop-Rauxel am Samstag Abend im Bürgerhaus auf das neue Jahr und die anstehenden Aufgaben ein.

Hochkarätige Gastredner waren geladen. Der parlamentarischen Geschäftsführer der Grünen Landtagsfraktion und MdL Johannes Remmel sprach über die anstehende Landtagswahl.

Er machte deutlich, dass die Grünen eine klare Alternative zu der schwarz-gelben Maxime „Privat vor Staat“ erreichen wollen. Mit Blick auf die Bundespolitik sagte er, dass mit den Grünen im Bundesrat keine Änderungen am Atomausstieg machbar seien. Die Mehrheitsverhältnisse im Bundesrat hängen vom Ausgang der Landtagswahl in NRW ab. Mit Blick auf die Landespolitik sagte Remmel, die Regierung Rüttgers versage in der Bildungspolitik sowie bei der Ausrichtung der Energiepolitik in NRW. NRW sei ein Industrieland, so Remmel, der befürchtet das Land könne diese Rolle verlieren wenn Zukunftstechnologien in NRW weiterhin keine Rolle in der Energiepoltik spielten. Insbesondere das riesige Kohlekraftwerk in Datteln sei ein Technologiedinosaurier aus längst vergangenen Zeiten. Hier hatte er Dr. Thomas Krämerkämper vom BUND auf seiner Seite, der die rechtliche Situation rund um den Kraftwerksbau aus Sicht des BUND darstellte und klar machte, dass ein kompletter Baustopp einer politischen Debatte und Entscheidung bedürfe.

Der grüne Umweltausschußvorsitzende Udo Weber stellte danach einige Zahlen aus dem Mobilitätsgutachten zur L654n vor. Er wies besonders darauf hin, dass das Gutachten insgesamt eine stärkere Verkehrsbelastung der Bürgerinnen und Bürger in Merklinde, Schwerin und Bochum-Gerthe vorhersagt als zum heutigen Zeitpunkt.

Ulrich Werkle vom Verein „Bürgersolar“ klärte die Anwesenden über die positive Entwicklung der Solarenergiegewinnung auf Castrop-Rauxeler Dächern auf.

Gleichzeitig stellte er die ersten Schritte Castrop-Rauxels auf dem Weg zur Klimaneutralen Stadt vor.

Und auch Dirk Wienken stellte sich vor. Der 47jährige Berufsschullehrer aus Recklinghausen ist Direktkandidat in Castrop-Rauxel, Waltrop und Datteln für die anstehende Landtagswahl.

Zur Auflockerung der Veranstaltung trugen die Weine bei, die wie immer aus ökologischem Anbau stammten. Udo Weber, grünes Ratsmitglied und Verantwortlicher für die Weinauswahl, hatte diesmal eine kleine Reise durch Europa zusammengestellt, die den sichtlich erfreuten Anwesenden die „Klassiker“ des jeweiligen Landes präsentierten.

Verwandte Artikel